Kinderfest
am Michaelturm
Ein Tag wie im Paradies - Ausflug zum Irrland nicht notwendig, so lauteten die Kommentare der Familien am 1. Mai.
Nach einer stürmischen Nacht zeigte sich das Wetter am 1. Mai ab 14 Uhr von der besten Seite und viele Familien strömten den Berg zum Michaelturm hoch. Dort hatten das Team der Jugendbildungsstätte St. Michaelturm und die Pfadfinder abwechslungsreiche Spielstationen vorbereitet. Für jeden war etwas dabei.
Mit Begeisterung übten die Kinder ihr Wurf- und Zielgeschick beim Bogenschießen, Dosenwerfen, Golffrisbee und der Wurfmaschine, während Teamgeist beim Menschenkicker, den Sommerskiern und den Teamspielen angesagt war. Viel Spaß gab es auch beim Sackhüpfen- und Suchtbrillenparcour. Eine lange Schlange wartete vor dem Eiswagen, ebenfalls eine Station auf der Spielkarte, welcher direkt gegenüber dem Feuerwehrauto stand. Dort gab die Jugendfeuerwehr Auskunft über ihre Tätigkeiten. Zugleich begegneten man immer mehr phantasievoll geschminkte Kindergesichter. Ihren Mut konnten groß und klein beim Kisten klettern und dem Niedrigseilgartenparcour erproben. Offen ist, welche Kinder eine der begehrten drei Preise des Luftballonwettbewerbes gewinnen wird. Die Gewinner werden im Juni bekanntgegeben.
Abgerundet wurde das Angebot mit einer Hüpfburg, Tischspielen, so wie kulinarischen Leckereien vom Grill und Kuchenbüffet, zu dem dankenswerterweise viele Eltern beigetragen haben.
So endete ein einmaliger Frühlingsnachmittag mit viel Aktion auf dem wunderschönen Außengelände der Jugendbildungsstätte.
Einen besonderen Dank gilt dem Nachwuchs der DPSG St. Nikolaus Rheurdt. Viele Stationen wurden von den 13 bis 18 jährigen betreut.


Veröffentlicht am 08.05.2018 um 16:28 Uhr

Autor: Regine Luge