Hochstufungswochenende der „Wilden Blitze“
Wir, eine ehemalige Wölflingsgruppe der Rheurdter Pfadfinder, sind am 13.06.2015 um 09:00 Uhr am Marktplatz in Rheurdt zu unserer Hochstufung aufgebrochen. Alle sind mit dem Fahrrad gefahren und auch das Gepäck musste am Fahrrad befestigt werden. Und dann ging es los!

Nach etwa 2 ½ Stunden kamen wir heil auf einem Bauernhof in Oedt an. Er gehörte Familie Erkens. Nach dem Aufbau der Zelte, Bauernhof erkunden und Essen ging es um 14:00 Uhr zum Klettergarten nach Süchteln. Dort angekommen mussten wir erst an einer Klettereinweisung teilnehmen. Danach durften wir von 15:00 bis 18:00 Uhr klettern. Dann sind wir wieder zum Bauernhof gefahren. Alle hatten viel Hunger. Als wir angekommen waren, haben wir sofort angefangen zu kochen. Aber wir hatten keinen Herd, deshalb mussten wir den Grill nutzen - trotzdem war es sehr lecker. Es gab Würstchen, Nudeln, Suppe, Fladenbrot und Rohkost. Als wir fertig waren, sind wir zum Kuhstall gegangen. Dort gab es eine große Überraschung. Es wurde ein Kälbchen geboren! Alle haben sich sehr gefreut. Der Bauer hat gesagt, dass wir dem Kälbchen einen Namen geben durften. Da es ein Junge ist, haben wir ihn Felix genannt. Um 23:00 Uhr haben wir dann noch eine Nachtwanderung gemacht. Eigentlich sollte diese nur eine halbe Stunde dauern, aber weil sich unser Leiter den Weg nicht merken konnte, haben wir uns verlaufen. Deshalb dauerte die Wanderung eine Stunde.

Am nächsten Tag gab es um 7:30 Uhr Frühstück. Dann haben wir unsere Zelte abgebaut und die Taschen gepackt. Wir haben uns alle in einem Kreis versammelt und dann begann die Hochstufung. Alle Pfadfinder mussten ihr Versprechen ablegen und über eine Bank springen. Auf der anderen Seite standen die Leiter und haben uns das blaue Halstuch umgebunden. Jetzt waren wir richtige Jungpfadfinder. Nach unserem Abschiedsgruß war unsere Zeit auf dem Bauernhof der Familie Erkens zu Ende. Wir sind zur Langendonkermühle gefahren. Dort haben wir an einer Paddeltour auf der Niers teilgenommen. Als alle Boote am Ziel angekommen waren, haben wir ein Picknick gemacht. Auf der Rückfahrt gab es in Aldekerk noch ein Eis. Am Sonntag um 16:30 Uhr kamen wir wieder am Marktplatz in Rheurdt an, wo wir von unseren Eltern empfangen wurden. Allen hat es viel Spaß gemacht!

Angehängte Dateien
Anhang #1
Anhang #2
Anhang #3

Veröffentlicht am 13.06.2015 um 23:51 Uhr

Autor: Laurie Opdemom